Logo Innovationsatlas Steinburg Steinburg

Druckversion: Holcim (Deutschland ) AG Werk Lägerdorf



Holcim (Deutschland) AG Werk Lägerdorf

Sandweg 10

25566 Lägerdorf

Telefon: 
04828 / 60 0 
Fax: 
04828 / 16 90 
Internet: 
E-Mail: 
 
 
Gründungsjahr: 
1863 
Beschäftigte: 
902 
Umsatz: 
217 Mio EUR 
Ansprechpartner: 
Dr. Jens Marquardt 
Funktion: 
Leiter Unternehmenskommunikation 
 
 
 
 

Branche

Bauindustrie

Anwendungsfelder

Alle Anwender von Baustoffen

Produkte/Technologien/Dienstleistungen

Silozemente

  • Portlandzemente
  • Portlandhüttenzemente
  • Hochofenzemente
  • Sonderzemente
  • Spezialbindemittel für den Tiefbau (GEOROC)

 

Sackzemente

  • Portlandzemente
  • Portlandhüttenzemente
  • Hochofenzemente
  • Sonderzemente
  • jeweils in jeder der drei Produktlinien: Easy Line (private Anwendung), Professional Line und Special Line (für besondere Aufgaben im Baugewerbe)

 

Den Schwerpunkt des Sortiments bilden Qualitäts-produkte auf mineralischer Basis: Zement, Beton, Zuschlagstoffe sowie Mineralstoffe wie Steinkohlenflugasche und Hüttensand.

Weitere Standorte

Standorte des Unternehmensbereichs Bindemittel:

Hamburg
Höver
Salzgitter
Bremen
Rostock

Zertifizierungen, Prüfsiegel, CE-Norm

Zertifizierung des Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001
Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001
Gütesiegel “Sicher mit System” für das Arbeitssicherheitsmanagement



Mit Strength, Performance und Passion!

Norddeutschlands führender Baustoffhersteller, die Holcim (Deutschland) AG, verbindet Tradition und Moderne, Regionalität und Internationalität äußerst erfolgreich: Die Erfahrungen aus 140 Jahren Zementherstellung, verbunden mit den hochmodernen Technologien und Anlagen in der Produktion, garantieren Qualität auf höchstem Niveau. Tief verwurzelt in den ländlichen Gemeinden seiner Produktionsstandorte bezieht Holcim Deutschland seine Stärke aus der Zugehörigkeit zu einem der weltweit führenden Anbieter von Baustoffen, der Holcim Ltd Schweiz.

 

Die Baustoffe von Holcim befinden sich in zahlreichen Bauwerken überall in Norddeutschland. Private Anwender bauen ebenso auf Holcim wie die Planer der Hafencitiy in Hamburg oder die Konstrukteure des Elbtunnels. Dabei stehen die Anforderungen der Kunden immer im Vordergrund: Holcim bietet ihnen speziell auf ihre Erfordernisse zugeschnittene Lösungen, und das mit Stärke, Leistung und Leidenschaft.

 

Als produzierendes Unternehmen ist sich Holcim seiner Verpflichtung gegenüber Mensch und Umwelt bewusst: Umweltschonung und Umweltschutz haben eine besonders hohe Priorität. In der Praxis bedeutet das den vermehrten Einsatz alternativer Roh- und Brennstoffe bei der Herstellung von Zement.

 

Bereits heute werden bis zu 50 Prozent der benötigten Energiemenge mit alternativen Brennstoffen wie Altreifen oder Kunststoffschnitzeln bedient. Zudem dient z. B. Hüttensand, der in der Stahlproduktion als Neben-

produkt anfällt, als Zumahlstoff. Primäre Ressourcen wie Steinkohle und Kreide werden auf diese Weise geschont, Stoffkreisläufe geschlossen und der CO2-Ausstoß gesenkt.

 




Ofen im Werk Lägerdorf




Werk Lägerdorf




Kreide ist der Rohstoff für die Zementherstellung in Lägerdorf



Letzte Änderung: 26.04.2006 © Gesellschaft für Technologieförderung Itzehoe mbH